Logo NI Neurosystemische Integration®

NI Neurosystemische Integration®

10-monatige Online-Ausbildung

Traumasensibles Coaching – ganzheitlich-integrative Traumaarbeit

Das Wissen über Trauma hat die Kraft, die Welt zu verändern …
… lass uns gemeinsam die Welt zu einem besseren Ort machen!

  • Du bist Coach, Pädagogin, Yogalehrerin oder in einem Pflege- oder Heilberuf tätig?
  • Du arbeitest therapeutisch und möchtest deine Arbeit traumasensibel gestalten?
  • Du möchtest Menschen sicher, effizient und vor allem nachhaltig begleiten?
  • Dir ist bewusst, dass Traumata bei vielen Menschen eine große Rolle spielen und du willst solides Wissen und praktische Fertigkeiten erlangen, um damit professionell umzugehen?

Das Wissen um Traumadynamiken & die Fähigkeit mit ihnen umzugehen ist der „missing link“, für eine erfolgreiche Arbeit mit Menschen.

NI Icon 01

Lerne die Sprache des Nervensystems zu verstehen, um entlastende Veränderung zu gestalten.

NI Icon 02

Lerne, wie du deine Klientinnen und Klienten dazu befähigen kannst, sich selbst zu verstehen, ihr Nervensystem zu regulieren und sich trotz starker Muster emotional selbst zu begleiten.

Der Begriff „NI Neurosystemische Integration®” steht für die Essenzen aus Neurobiologie, systemischer Therapie und Psychotraumatologie.
NI Icon 03

Erfahre, wie du dein bisheriges Betätigungsfeld traumasensibel umgestalten kannst, um sicher, ganzheitlich und wissenschaftlich fundiert zu arbeiten.

NI Icon 04

Lerne Prozesse traumasensibel, nachhaltig und erfolgreich zu begleiten, um deinen Klientinnen den Missing Link zu geben, der ihnen vielleicht schon jahrelang gefehlt hat.

Eine Ausbildung, die nur aus Essenzen besteht

Die „NI Neurosystemische Integration®“ besteht aus Essenzen verschiedener therapeutischer Schulen und Methodiken.

Auf das Wesentliche konzentriert werden die wichtigsten Wirkmechanismen so vermittelt, dass du sie jenseits eines Therapierahmens kreativ und individuell anwenden kannst.

Die Essenzen zu verstehen ermöglicht dir, tief wirksame Begleitungsprozesse zu gestalten.

Du
bekommst...

... einen soliden und reichhaltigen Wissensschatz, bestehend aus den essenziellen, aktuellen Erkenntnissen und Theorien aus Neurobiologie, Systemik und Psychotraumatologie
... ein stabiles Rahmenwerk für deine professionelle Begleitung und eine reich gefüllte Schatztruhe voller traumasensibler Interventionen
... die theoretischen Grundlagen und praktischen Fertigkeiten, um auch Menschen mit Traumafolgen im Coachingrahmen sicher zu begleiten
... Raum für deine eigene Selbstreflexion als Begleitende und eine Fülle an neuen wohltuenden und stärkenden Erfahrungen
Im Ergebnis wirst du kein Methoden-Freak sein, der nach Schema F arbeitet.
Im Gegenteil:
Du kannst auf deine eigene, authentische Art klar, professionell und sicher Menschen in maßgeschneiderten Prozessen unterstützen.

Schaue dir jetzt mein Video an, und finde heraus,
ob die Ausbildung dich bereichern kann!

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du
die Datenschutzerklärung von Vimeo.

Video laden

Bild Verena König
Icon NI Ausbildung
Icon NI Ausbildung
Icon NI Ausbildung

Die tragenden Säulen der Ausbildung

Fundiertes Wissen

Die Basis für die erfolgreiche und sichere Arbeit mit deinen Klienten ist, dass du ein solides, fundiertes und lebendiges Wissen in dir trägst.
In der Ausbildung erwirbst du essenzielles theoretisches Wissen aus folgenden Bereichen:

  • Neurobiologie (die Sprache des Nervensystems)
  • Polyvagaltheorie
  • Systemische Therapie
  • Ego State Therapie
  • Psychotraumatologie
  • Hypnosystemik
  • Bindungsorientierte Psychotherapie und Bindungstheorie
  • Körperpsychotherapie

Haltung & Herz

Den Kern deiner erfolgreichen und sicheren Arbeit mit Klienten bilden deine innere Haltung und dein Herz.
Die Entwicklung oder Verfeinerung einer achtsamen und integren inneren Haltung ist wesentlicher Bestandteil der NI Ausbildung. Denn deine innere Haltung als Beratende wirkt maßgeblich auf deine Arbeitsweise und auf deine Klienten. Aus der inneren Haltung entwickelt sich dein eigener, einzigartiger Stil.
Deswegen liegt in der Ausbildung der Fokus auch ganz bewusst auf der Beziehung zwischen dir und deinen Klientinnen, und auch auf der Beziehung zwischen dir und deinen eigenen Anteilen.
Wir widmen uns dem Gestalten deiner klaren inneren Ausrichtung.
Dazu gehört:

  • Therapeutische Haltung
  • Haltung des Wohlwollens
  • Instanz des beobachtenden Gewahrseins
  • Selbstreflexion
  • Eine hohe Selbstkenntnis
  • Klare Grenzen und
  • Verlässliche Verbundenheit
  • Achtsamkeit
  • Integrität
  • Transparenz
  • Ethische Leitlinien
  • Ein offenes Herz

Praktische Fertigkeiten

Die Leuchtkraft deiner Kompetenz entfaltet sich in der Praxis. Deswegen erlernst du gezielt Skills und Fertigkeiten, um Menschen traumasensibel zu begleiten. Dazu gehören Techniken wie:

  • Selbst- und Coregulation
  • (Hypno-) Systemische Interventionen
  • Ego State Techniken
  • Stabilisierung und Ressourcenbildung
  • Traumasensible Meditation
  • Imaginationstechniken
  • Körperorientierte Interventionen
  • Prinzipien einer tragfähigen Verbindung zwischen Klient und Coach
  • Psychohygiene (Selbstfürsorge im Umgang mit schweren Themen)
Bild Verena König

Ich bin Verena,
Traumatherapeutin, Autorin und Wissensvermittlerin

Seit 20 Jahren bin ich in meiner Praxis und Akademie, spezialisiert auf die Arbeit mit traumatisierten Menschen, tätig.
Die Methode NI Neurosystemische Integration® habe ich auf Basis meiner reichhaltigen Erfahrung aus Praxis und Theorie entwickelt und damit eine Essenz aus verschiedenen Disziplinen gebildet.
Viele hundert Klienten haben in den 20 Jahren meiner Tätigkeit von diesen Essenzen profitiert und mir maßgeblich dabei geholfen, sie zu kreieren. In zahlreichen Ausbildungsjahrgängen durfte ich stolz bezeugen, wie Menschen ihre Talente als Coaches und Therapeuten entfaltet und zum Strahlen gebracht haben.

Als erfahrene Ausbilderin und Therapeutin vermittle ich Ausbildungsinhalte umfassend, klar und strukturiert, so dass sie unmittelbar angewendet werden können. Es geht um die Essenzen der wichtigsten Theorien und um deren lebendige Umsetzung.

Da ich mich selbst stets weiterbilde, sind die Ausbildungsinhalte up to date und am Puls der Wissenschaft.
Die NI Neurosystemische Integration® dient dazu, Menschen mit den unterschiedlichsten Themen begleiten zu können und insbesondere jene, die an Traumafolgen leiden, erfolgreich zu unterstützen und Retraumatisierungen zu vermeiden. Sowohl Schocktrauma als auch Komplextrauma und Entwicklungstrauma kann mit dieser Methodik wohltuend begegnet werden.
Ich liebe es, Menschen darin zu unterrichten, wie sie andere befähigen können, ein glücklicheres Leben zu führen. Gemeinsam ist so vieles möglich!

Image Slider 1

Anna Katharina Warnecke, Geschäftsführerin

Durch die Ausbildung hat sich meine Art Menschen zu sehen und zu fühlen enorm verändert.

„Ich hatte den Herzenswunsch mehr über Trauma, die Dynamiken und Hintergründe zu lernen und dieser Wunsch wurde durch die Ausbildung für NI Neurosystemische Integration® reichlich erfüllt!
Durch die Ausbildung hat sich meine Art Menschen zu sehen und zu fühlen so enorm verändert, dass daraus eine andere Haltung entstanden ist, die das Anwenden von vielen (neuen) Fähigkeiten ermöglicht.
Aus meiner Sicht ist das Wissen um Trauma für jede:n Coach:in und für jede:n Therapeut:in extrem sinnvolles, unglaublich wertvolles Grundlagenwissen. Wer wirklich helfen/heilen möchte, muss sich aus meiner Sicht mit den vermittelten Inhalten befassen.
Ich möchte meine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen. Ich habe in jeder Minute gespürt, wie viele Gedanken, viel Liebe, wie viel Wissen, … in JEDER Sache steckt.
DANKE, DANKE, DANKE <3”

Image Slider 2

Taís Mundo, Feldenkrais Komplementärtherapeutin und klin. Sexologin

Ich kann die Ausbildung jedem empfehlen. Jeder profitiert für sich persönlich oder fachlich.

„Durch die Ausbildung fühle ich mich definitiv viel sicherer im Umgang mit traumatisierten Menschen. Ich fühle mich auch wissenschaftlich gestützt an dem, was mir wichtig war – nämlich menschlich sein.
Traumasensible Arbeit ist aus meiner Sicht wichtig, weil es menschlich ist – unser Nervensystem arbeitet so! Wir alle sind feinfühlig und haben die gleichen Grundbedürfnisse nach Bindung, gesehen und sich verstanden fühlen. Das Fehlen von tragfähigen Beziehungen hinterlassen leider (unter Umständen) große Lücken in Umgang mit Herausforderungen und Beziehungen, daher ist es wertvoll, wenn ich dieses Wissen habe und weiß, was ein menschliches Nervensystem braucht und dass der Mensch (und auch meine eigenen Reaktionen) nicht unangemessen sind, sondern ein Zeichen einer Dysregulierung im Nervensystem.
Ich kann die Ausbildung jedem empfehlen. Unsere Welt leidet als kollektiv … jeder profitiert für sich persönlich oder fachlich.”

Image Slider 3

Karin K., Trauerbegleiterin

Ich traue mir nun zu, andere Menschen auf ihrem Weg zu begleiten.

„Der wunderbar strukturierte Aufbau der Ausbildung hat mir sehr gut gefallen. Viel Wissen, eigene Erfahrungen durch Übungen und Meditationen, die Verbundenheit mit den anderen Mitreisenden und letztendlich Verenas zugewandte Art und Weise, Inhalte zu vermitteln. Ich traue mir nun viel stärker zu, andere Menschen auf ihrem Weg zu begleiten. Mein Handwerkszeug hat sich wesentlich vergrößert.”

Image Slider 4

Anke K., Diplom-Kulturwissenschaftlerin

Ich würde die Ausbildung Menschen empfehlen, die sich auf den Weg gemacht haben zu sich selbst und die die Bedeutung von Trauma dabei erkannt haben und etwas verändern wollen in dieser, unserer Welt.

„Den didaktischen Aufbau der Ausbildung fand ich super. Kernthemen wurden wiederholt beleuchtet und dabei vertiefend behandelt. Das technische Drumherum (Onlineplattform, Abschriften, PDFs und Anleitungen) hat perfekt funktioniert – auch der Support ließ nichts zu wünschen übrig. Das Highlight ist Verena mit ihrer ruhigen, authentischen Art. Ich konnte bis zum Schluss dabeibleiben, da sie traumasensibel Acht gibt, dass es nicht so überfordernd ist.
Ich würde die Ausbildung aufgrund des strukturierten Wissens und der super Atmosphäre empfehlen und weil alles zusammen so rund war. Wem ich es empfehlen würde? Menschen, die sich auf den Weg gemacht haben zu sich selbst und die die Bedeutung von Trauma dabei erkannt haben und etwas verändern wollen in dieser, unserer Welt.”

Image Slider 5

Marietta Ullmann, Begleitung von Frauen

Traumasensible Arbeit ist die Basis.

„Das Verständnis um Trauma und Nervensystem ändert die Sicht auf alles Lebendige sofort. Ich habe die Ausbildung bei Verena gemacht, weil sie eine der authentischsten, sympathischsten und wissendsten Menschen ist, die ich in dem Bereich kenne. Verenas Ausstrahlung ist für mich vertrauensgebend und ich wusste absolut, dass mich diese Ausbildung nicht enttäuschen wird. Weil sie weich und einfühlsam ist und dennoch Dinge auf den Punkt bringt und nicht mit halbem Wissen irgendwas erzählt. Ihre Podcasts waren immer gehaltvoll und dennoch weich und heilsam und nicht zu wissenschaftlich. Das ist ein Talent! Ich habe kaum Geld und die Ausbildung war für mich eigentlich das beste was ich mir je Großes geleistet habe. Ich kann die Ausbildung jedem empfehlen, der sich für das Thema wirklich interessiert.”

Image Slider 6

Annette W., Heilpraktikerin für Psychotherapie

Vielen Dank für diese wunderbare Ausbildung mit allem Drum und Dran!

„Was mir besonders gut gefallen hat waren die Demos, Selbstregulationstechniken, der liebevolle Umgang mit den TeilnehmerInnen auf allen Ebenen (Paket vorab, Päckchen zum Abschluss, Emails, Unterlagen etc. …) und die Wertschätzung auf dem Weg.
Vielen Dank für diese wunderbare Ausbildung mit allem Drum und Dran!”

Image Slider 7

Anik Kähler, Berufsschullehrerin

Das Wissen um Trauma ist ein so großer Schlüssel zur Verbundenheit mit sich selbst, zu anderen und dem Leben.

„Ich wollte lernen, wie ich in schwierigen Situationen in meinem Berufsalltag angemessen reagieren und vor allem agieren kann. Dieser Wunsch wurde um ein Mehrfaches erfüllt.
Der gesamte Kurs war für mich sehr angenehm in Ablauf, Einteilung, Umfang und Darstellung. Ich habe mich jederzeit sicher und gut aufgehoben gefühlt. Aus jeder Ecke kam mir eben diese so wichtige Traumasensibilität entgegen – was für eine wundervolle Erfahrung!
Das Wissen um Trauma an sich ist ein so großer Schlüssel zur Verbundenheit mit sich selbst, zu anderen und dem Leben. Und mit dieser Verbundenheit ergibt sich auch eine Vorstellung der eigenen Würde. Durch diese Vorstellung der eigenen Würde kommen wir mehr in die Lage zu sagen: Nein, das mache ich nicht mehr mit! Das könnte lebensrettend sein – für unseren Planeten, für uns, für das Paradies auf Erden.
Ich habe die Ausbildung bei Verena gemacht, weil ich ein ganz tiefes Vertrauen gespürt habe, dass das genau das Richtige für mich ist.
Ich empfehle die Ausbildung unbedingt weiter. Wem? Jedem, der diesen Impuls spürt.”

Image Slider 8

Doris Regula Mumenthaler

Meine Erwartungen wurden nicht nur erreicht, sondern in alle vier ️Himmelsrichtungen übertroffen!

„Vom Anhören der Podcasts im Voraus konnte ich erahnen, was auf mich zukommen könnte. Meine Erwartungen wurden nicht nur erreicht, sondern in alle vier ️Himmelsrichtungen übertroffen!
Während der Ausbildung haben mir besonders die vielen heilsamen Übungen, die Worksheets in der Gruppe, das Vermitteln dieses großen Wissens durch Verena, der Aufbau der Ausbildung und der wunderbar durchgehende rote Faden von Anfang bis Ende gutgetan. Die Unterlagen, die vielen gut verständlichen Skizzen, die Videos mit Klientinnen und überhaupt, Verenas sorgfältiges und auch humorvolles Darstellen und ihr großer Respekt gegenüber allen Unzulänglichkeiten im Umgang mit Menschen fand ich besonders bereichernd.”

Image Slider 9

Nadine, Psychologiestudentin

Bereits während der Ausbildung hat sich viel in meinem Leben verändert.

„Bei Verena in einer Ausbildung gewesen zu sein ist eine unbeschreibliche Bereicherung für mich.
Ich nehme geballtes Wissen, viele wertvolle Techniken und ein Herz voller besonderer Momente mit.
Bereits während der Ausbildung hat sich viel in meinem Leben verändert. Ich sehe Menschen mit anderen Augen und konnte auch mir selbst noch viel näherkommen.
Für mich war besonders wertvoll, dass Verena ihr reiches Wissen auf ihre ganz eigene Art vermittelt, man sich immer auf Augenhöhe fühlt und sie persönlich so engagiert ist, statt einfach nur zu unterrichten.
Für mich ist das traumasensible Arbeiten superwichtig, zumal es in meinem Studium leider nicht vorkommt.”

Image Slider 10

Caro, Coach und Familienberaterin

Diese Ausbildung ist das Beste, was ich je für mich gemacht habe!

„Als ich Verenas Arbeit kennen lernte, wusste ich sofort: So will ich auch arbeiten!
Das Wissen über Trauma hat meine Arbeit als Coach und Familienberaterin auf ein ganz neues Level gehoben.
Ich bin unglaublich dankbar, dass diese Ausbildung für mich als berufstätige Mama so gut zu machen war. Auch wenn es sehr tief geht und man sich auch mit sich selbst auseinandersetzt, war es immer getragen und kraftvoll. Ich hätte diese Ausbildung gerne schon viel früher gemacht, weil ich so Wesentliches daraus mitnehmen konnte und ich würde sie sofort nochmal machen!”

Image Slider 11

Susanna, Heilpraktikerin

Das sollte eigentlich jeder lernen!

„Ich habe schon viele Ausbildungen besucht, aber keine war so wie die von Verena.
So viel Wissen in so kompakter Weise vermittelt zu bekommen, ist etwas ganz Besonderes. Man spürt in jedem Augenblick, dass es Verenas Herzensanliegen ist, dass Menschen lernen und ermächtigt werden, wirklich zu helfen.
Ich konnte die Arbeit in meiner Praxis mit NI hervorragend ergänzen und bin erstaunt, wie manche Patienten viel schneller wieder in ihre Kraft finden, als ich das bisher kannte.
Das sollte eigentlich jeder lernen!”

Image Slider 12

Anna, Yogalehrerin

Jetzt fühle ich mich angekommen

„Als Yogaleherin erlebe ich oft, wie Schülerinnen an tiefe Emotionen kommen. Früher war ich damit häufig überfordert, obwohl ich wusste, dass es „richtig“ war. Heute kann ich meine Stunden so gestalten, dass Gefühle meine Schülerinnen nicht überwältigen, aber trotzdem Platz dafür ist. Ich habe angefangen, Einzelstunden als traumasensibler Yoga-Coach zu geben und meine Klientinnen nehmen daraus sehr viel mit. Yoga wird so noch mehr zu einem Heilungsweg. Das finde ich so schön und ich fühle mich jetzt in meiner Arbeit angekommen.”

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du
die Datenschutzerklärung von YouTube.

Video laden

Ausbildungs-
Struktur und Inhalte

Die Ausbildung besteht aus 8 Modulen von je 5 Wochen Dauer.
Jedes Modul umfasst 2 Blöcke á 2 Wochen und eine Integrationswoche.
Block 1 und 2 enthalten Theorievideos, Audios und Übungsanleitungen sowie eine Live-Session „Raum der Begegnung” mit dem NI Support-Team und eine Live-Q&A Session bzw. Supervisionssession. In den Modulen 5 bis 7 erwarten dich außerdem begleitete Übungssessions (online und live), die von den Fachassistentinnen supervidiert und moderiert werden. Die Teilnahme an diesen ist für die Zertifizierung verpflichtend (mehr Informationen hierzu findest du im Curriculum (PDF)).

Alle Live-Sessions finden online statt.
Falls eine Zertifizierung angestrebt wird, ist das eigenständige Üben in festen Offline-Kleingruppen verpflichtend. Auch ohne Zertifizierungswunsch empfehlen wir das Arbeiten in einer Kleingruppe.
Zur Unterstützung der Integration findet pro Modul eine Online-Live-Session in traumasensiblem Yoga statt (zum Genuss, nicht als Lerninhalt).

Was genau lernst du
in der Ausbildung?

Kurz gefasst:
In der Ausbildung lernst du, Menschen traumasensibel, professionell und sicher zu begleiten.

  • Du lernst, Trauma und Traumafolgen zu erkennen, damit professionell und sicher umzugehen und Retraumatisierungen zu vermeiden
  • Du lernst die (Neuro-)Biologie von Trauma und wichtige Hintergründe dazu kennen
  • Du lernst in Theorie und Praxis alles, was du brauchst, um die Selbstregulation eines Menschen zu stärken
  • Du lernst, wie man Sicherheit kreiert und das Nervensystem eines Klienten durch Co-Regulation in Balance bringen kann
  • Du lernst mit den vielfältigen Techniken der NI Neurosystemische Integration® tiefe Prozesse zu gestalten
  • Du lernst bindungsorientiert zu arbeiten und authentische menschliche Begegnungen auf wohltuende Weise zu gestalten
  • Du verinnerlichst die für die Praxis relevanten Essenzen aus der Polyvagaltheorie, sowie Essenzen aus Hypnosystemik, Ego State Therapie und Psychotraumatologie
  • Du lernst, die Körpersprache deiner Klienten zu lesen und damit zu arbeiten
  • Du lernst Traumadynamiken und Muster zu erkennen und transformierend zu begleiten
  • Du erlernst die Essenzen für bindungsbasiertes, körperorientiertes und prozessorientiertes Arbeiten
  • Du lernst, dich innerhalb sicherer Grenzen zu bewegen und dabei tief zu gehen
  • Du lernst dich selbst noch besser kennen und entfaltest deine Talente als achtsame, aufrichtige Begleiterin, die aus der Mitte ihrer Kraft schöpft
  • Die Ausbildung ist keine traumatherapeutische Ausbildung. Du lernst, Retraumatisierungen und unpassende Interventionen zu vermeiden. Du kennst die Grenzen deiner Arbeit und deines Rahmens, wodurch du Sicherheit in deiner Praxis und in der Arbeitsbeziehung zu deinen Klienten schaffst

Du wirst Teil einer Community aus traumasensiblen Menschen

… Verbundenheit und gegenseitige Unterstützung sind unvergleichlich wertvoll, wenn es um tiefe Lern- und Transformationsprozesse geht!

Da du in einer festen Kleingruppe die Ausbildung erlebst, wirst du verbundene Verbündete an deiner Seite haben, mit denen du selbstorganisiert und eigenverantwortlich das Erlernte anwendest und übst. In den regelmäßigen Räumen der Begegnung wirst du immer wieder neue, inspirierende Begegnungen haben, die dich auf der Reise stärken. In unserem exklusiven, sicheren Community Bereich hast du zusätzlich die Möglichkeit, dich auszutauschen und die Kraft der Gemeinschaft zu genießen.

Abschluss und Zertifizierung

Die Ausbildung in NI Neurosystemische Integration® enthält eine Zertifizierung.

Nur zertifizierte Coaches sind befugt, die Bezeichnung „Coach für NI Neurosystemische Integration®“ offiziell zu führen.

Wenn du nicht zur Zertifizierung antrittst, kannst du die Ausbildung auch mit einer Bestätigung deiner Teilnahme ohne Zertifizierung abschließen.

Die Teilnahmebestätigung gibt dir die Befugnis, offiziell deine erfolgreiche Teilnahme kundzutun, jedoch nicht, dich „Coach für NI Neurosystemische Integration®“ zu nennen.

Genaue Informationen zum Zertifizierungsprozess findest du im Curriculum (PDF).

Rahmen und Kosten

  • Die Gesamtkosten der Ausbildung in NI belaufen sich auf € 3.600,-*.
  • Eine Ratenzahlung ist über eine Laufzeit von 10 Monaten möglich und beträgt € 390,-* pro Monat, also in Summe € 3.900,-*.
  • Mit dem Frühbucherrabatt von € 300,-* zahlst du € 3.300,-*. Der Frühbucherrabatt gilt bis 12. August 2024, 23:59 Uhr.
    Bei Auswahl der Ratenzahlung werden die € 300,-* von deiner ersten Rate abgezogen.
  • Die Ausbildung enthält Lehrmaterial in Form von Theorievideos, Audios, Übungsanleitungen und einem ca. 800 Seiten fassendes digitales Skript.
  • Die Anmeldung zur Ausbildung startet am 8. August 2024 und endet am 26. August 2024 um 23:59 Uhr.
  • Die Ausbildung beginnt am 6. September 2024 und endet am 28. Juni 2025.
  • Hier findest du AGBs (PDF), Widerruf (PDF) und das Curriculum (PDF) mit noch detaillierteren Informationen.
    Die Anmeldung zur Ausbildung läuft über unseren Zahlungspartner Digistore24.
  • Die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme umfassen einen handelsüblichen PC, Internetzugang und eine Webcam.
*) Preise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer von 19% (Deutschland)
Aus technischen Gründen ist die Teilnahmezahl begrenzt, weswegen sich der Anmeldeschluss nach vorne verschieben kann.

Antworten auf deine Fragen zur Ausbildung

Wieviel Zeit muss ich pro Woche investieren?
Es ist am einfachsten, wenn du kontinuierlich am Ball bleibst. Inklusive aller Kursinhalte (Live Sessions, Videomaterial) solltest du mit etwa 5 Stunden pro Woche rechnen, die du investierst. Zusätzlich kommen noch etwa 8 Stunden pro Modul für die offline Kleingruppentreffen (Praxis, Übungen) dazu. Je nachdem, wie intensiv du den zusätzlichen Literaturempfehlungen oder ergänzenden Ressourcen folgst, kann es auch mehr sein. Eine Ausbildungszeit ist eine intensive und sehr stärkende Zeit.
Was mache ich, wenn ich bei einer Livesession nicht dabei sein kann?
Alle Q&A-Sessions und Yoga-Sessions werden aufgezeichnet und stehen dir dann im Kursbereich zur Verfügung. Die Supervisionssessions werden aus Gründen der Vertraulichkeit und zum Schutz der Persönlichkeitsrechte nicht aufgezeichnet.
Natürlich ist es besonders schön und wertvoll, wenn du so oft wie möglich live dabei sein kannst.
Kann ich einen Bildungsgutschein einreichen?
Leider ist die Handhabung der Bildungsgutscheine für Seminarveranstalter ein wirklich enormer bürokratischer Aufwand, den wir nicht leisten können. Zudem ist dieser Aufwand sehr oft nicht von Erfolg gekrönt. Daher nehmen wir leider keine Bildungsgutscheine an.
Was ist der Raum der Begegnung?
Der Raum der Begegnung ist ein Ort, an dem du dich online mit unterschiedlichen Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern austauschen kannst. Zusätzlich zu den Treffen mit deiner Kleingruppe, hast du hier die Möglichkeit die Ausbildungsinhalte zu reflektieren und aktiv deine Psychoedukation zu üben. Da die Gruppenbildung beim Raum der Begegnung nach Zufallsprinzip funktioniert, lernst du auf verschiedene Menschen und Nervensysteme einzugehen, was deine Arbeit als traumasensible*r Begleiter*in unterstützt. Diese Online-Treffen werden vom NI Support-Team betreut.
Was sind die supervidierten Übungssessions?

In den Modulen 5 bis 7 erwarten dich 1,5-stündige online Übungssessions, die von den Fachassistentinnen supervidiert und moderiert werden. In diesen Livesessions werden Übungen aus der Ausbildung besprochen, die du anschließend in Break Out Sessions mit einer Gruppe von 3 Personen üben wirst. Für diese Sitzungen wird die große Gruppe in kleinere Gruppen aufgeteilt, so dass der persönliche Austausch möglich wird. Diese Gruppenbildung bei den supervidierten Übungssessions, die Einteilung in die Kleingruppen (Break Out Rooms) während der Sitzungen und die Zuweisung der Uhrzeit funktioniert nach dem Zufallsprinzip.

Im Anschluss an die Übungsausführung hast du die Möglichkeit, der Fachassistentin ggf. deine Fragen zu den Übungen zu stellen. Solltest du die Zertifizierung anstreben, ist die Teilnahme an 3 Terminen (á 1,5 Stunden) verpflichtend.

Diese finden an folgenden Terminen statt:

  • Sa., 22.02.2025, 1,5 Stunden zwischen 09:00 – 19:30 Uhr
  • Sa., 29.03.2025, 1,5 Stunden zwischen 09:00 – 19:30 Uhr
  • Sa., 03.05.2025, 1,5 Stunden zwischen 09:00 – 19:30 Uhr

Die Zeiten für die supervidierten Übungssessions sind:

  • 09:00 – 10:30
  • 11:00 – 12:30
  • 14:00 – 15:30
  • 16:00 – 17:30
  • 18:00 – 19:30

Die Teilnehmenden erhalten die Informationen zur Uhrzeit ihrer Gruppe in der Orientierungswoche. Die zugeteilte Uhrzeit bleibt für alle drei supervidierte Übungssessions gleich.

Wieso ist die Arbeit in einer Kleingruppe Voraussetzung für die Zertifizierung?

Weil es ohne Übung keine Meister gibt. Traumasensibles Begleiten enthält spezifische Merkmale, die man nicht ausschließlich online oder allein erlernen kann, weshalb wir großen Wert darauf legen, dass Menschen offline üben. Das gemeinsame Lernen, der Austausch und vor allem das Üben der Praxis in einer Arbeitsgruppe schult die traumasensiblen Fertigkeiten gezielt.
Genaue Leitfäden und Empfehlungen machen die Kleingruppentreffen zu einem schönen, effizienten Miteinander, das unersetzliche, wichtige Erfahrungen möglich macht.
Wichtiger Hinweis: Die Kleingruppen organisieren sich selbst und es findet keine fachliche Begleitung während der Kleingruppenarbeit statt.

Welche technischen Voraussetzungen muss ich für die Ausbildung erfüllen?
Für die Ausbildung zum Coach für NI Neurosystemische Integration® benötigest du einen handelsüblichen PC mit Internetanschluss sowie eine Webcam.

Weitere Informationen und häufig gestellte Fragen zur Online-Ausbildung „NI Neurosystemische Integration®” findest du in unserem Helpcenter.
Dort kannst du bequem und einfach deine Fragen einreichen, alternativ auch gerne per Mail unter support@verenakoenig.de.

Teilnahmevoraussetzungen
für die Ausbildung

Das Ausbildungsangebot lädt Menschen ein, die bereits andere beruflich begleiten – ob im therapeutischen oder Coachingkontext – und diesen Weg traumasensibel erweitern, ausbauen und untermauern wollen, sowie selbstreflektierte Menschen, die am Anfang ihres Weges als Begleiterinnen oder Begleiter stehen und eine traumainformierte Basis bilden wollen, z. B. Coaches, Beraterinnen und Berater, (psychotherapeutische) Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Menschen in einem helfenden oder medizinischen Beruf oder auch Yogalehrerinnen und Yogalehrer. Da die Ausbildung reichhaltig ist und in die Tiefe geht, ist die psychische Stabilität Voraussetzung für die Teilnahme. Bei dieser beruflichen Weiterbildung liegt der Schwerpunkt nicht auf der Selbsterfahrung, sie ist jedoch wichtiger Teil der Fortbildung.

Termine Ausbildung 2024/2025

Orientie-
rungs-
woche

Auftakt-
Veranstaltung
Sa., 07.09.2024, 19:00 - 20:00 Uhr
Yoga
Mi., 11.09.2024, 10:00 - 11:00 Uhr

Modul 1

Raum der
Begegnung:
Sa., 21.09.2024, 18:30 - 20:00 Uhr
Q&A Session:
Sa., 05.10.2024, 15:00 - 19:00 Uhr
Yoga zur
Integration:
Sa., 12.10.2024, 10:00 - 11:00 Uhr

Modul 2

Raum der
Begegnung:
Sa., 26.10.2024, 18:30 - 20:00 Uhr
Q&A Session:
Sa., 09.11.2024, 15:00 - 19:00 Uhr
Yoga zur
Integration:
Sa., 16.11.2024, 10:00 - 11:00 Uhr

Modul 3

Raum der
Begegnung:
Sa., 30.11.2024, 18:30 - 20:00 Uhr
Q&A Session:
Sa., 14.12.2024, 15:00 - 19:00 Uhr
Yoga zur
Integration:
Sa., 21.12.2024, 10:00 - 11:00 Uhr

Modul 4

Raum der
Begegnung:
Sa., 11.01.2025, 18:30 - 20:00 Uhr
Q&A Session:
Sa., 25.01.2025, 15:00 - 19:00 Uhr
Yoga zur
Integration:
Sa., 01.02.2025, 10:00 - 11:00 Uhr

Modul 5

Raum der
Begegnung:
Sa., 15.02.2025, 18:30 - 20:00 Uhr
Supervidierte
Übungssessions:
Sa., 22.02.2025, 09:00 - 19:30 Uhr
Q&A Session und
Supervisions-
session:
Sa., 01.03.2025, 15:00 - 19:00 Uhr
Yoga zur
Integration:
Sa., 08.03.2025, 10:00 - 11:00 Uhr

Modul 6

Raum der
Begegnung:
Sa., 22.03.2025, 18:30 - 20:00 Uhr
Supervidierte
Übungssessions:
Sa., 29.03.2025, 09:00 - 19:30 Uhr
Q&A Session und
Supervisions-
session:
Sa., 05.04.2025, 15:00 - 19:00 Uhr
Yoga zur
Integration:
Sa., 12.04.2025, 10:00 - 11:00 Uhr

Modul 7

Raum der
Begegnung:
Sa., 26.04.2025, 18:30 - 20:00 Uhr
Supervidierte
Übungssessions:
Sa., 03.05.2025, 09:00 - 19:30 Uhr
Q&A Session und
Supervisions-
session:
Sa., 10.05.2025, 15:00 - 19:00 Uhr
Yoga zur
Integration:
Sa., 17.05.2025, 10:00 - 11:00 Uhr

Modul 8

Raum der
Begegnung:
Sa., 31.05.2025, 18:30 - 20:00 Uhr
Q&A Session und
Supervisions-
session:
Sa., 14.06.2025, 15:00 - 19:00 Uhr
Yoga zur
Integration:
Sa., 28.06.2025, 16:30 - 17:30 Uhr
Abschlussabend:
Sa., 28.06.2025, 18:00 - 20:00 Uhr

Änderungen vorbehalten.

Unverbindliche Warteliste für Interessierte (2024/2025)

Der nächste Jahrgang der NI Ausbildung startet im September 2024. Hier kannst du dich ganz unverbindlich in die Warteliste für den Jahrgang 2024/2025 eintragen, um zu erfahren, wann die Anmeldung startet. Sobald es Neuigkeiten gibt, informieren wir dich per Mail darüber.

Wichtig: Die unverbindliche Warteliste für Interessierte stellt keine Reservierung eines Platzes oder eine unverbindliche Anmeldung für die Ausbildung dar, sondern dient lediglich dazu, Neuigkeiten zur Ausbildung zu erhalten.

Warteliste für die NI Ausbildung

Du möchtest für den Jahrgang 2024/2025 dabei sein? Trage dich hier unverbindlich ein und wir informieren dich, sobald es dazu Neuigkeiten gibt.